Lautert – Bogeler Straße, Schulstraße und teilweise Am Kirchweg

Maßnahmebeschreibung:

Erneuerung der Wasserleitung incl. Wasserhausanschlüssen

Ursachen

Die Wasserleitung in der Bogeler Straße, Schulstraße und Kirchweg wurden in den Jahren 1972/1973 im duktilen Guss verlegt. Hier kam es im Laufe der Jahre zu starken Inkrustationen und Verfestigungen in den Wasserrohrleitungen. Mit der Mischung von Rhein-Hunsrückwasser im Hochbehälter Lautert änderte sich der Wasserchemismus und es kam zu Loslösungen und Eintrübungen in der Wasserleitung. Dies führte zu Beschwerden durch die Verbraucher. Ein turnusmäßiges Spülen ist erforderlich. Bei starken Entnahmen (Feuerwehr) im Leitungsnetz kommt es weiterhin zu Eintrübungen bei den Anwohnern. Seitens der Werkleitung wurde hier ein Austausch der Wasserleitung in den betroffenen Straßenzügen auf einer Länge von 300 m empfohlen, um die Beeinträchtigungen bei den Verbrauchern zu beseitigen und die Zugabe von Phosphat einzustellen. Gleichzeitig ist der Umbau eines Wasserschieberschachtes im Baufeld aus Gründen der Arbeitssicherheit geplant.

Geplanter Maßnahmebeginn

Frühjahr 2021

Tatsächlicher Maßnahmebeginn

steht erst nach Auftragsvergabe fest

Geplante Maßnahmedauer

steht erst nach Vorlage eines Bauzeitenplanes der bauausführenden Firma fest

Geschätzte Kosten für den Bereich Wasser und Abwasser

steht erst nach Auftragsvergabe fest

Bauleitendes Ingenierbüro

Ing. Büro Fischer Teamplan, Koblenz

Bauausführende Firma

steht erst nach Auftragsvergabe fest

Bemerkungen

./.

Maßnahmebereich

Lageplan