Verbandsgemeindewerke Nastätten technisch und organisatorisch gut aufgestellt DWA überreicht Qualitätssiegel für einwandfreies Management

 

Die Verbandsgemeindewerke Nastätten sind am 27.08.2020 von der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) mit dem Qualitätssiegel Technisches Sicherheitsmanagement (TSM) in der Sparte Abwasser ausgezeichnet worden. Die Bestätigung wurde der Technischen Führungskraft Ralf Solinski bei den Verbandsgemeindewerken Nastätten von der Geschäftsführerin des DWA-Landesverbands Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland, Frau Dipl.-Ing. Vera Heckeroth während einer internen Überreichungsfeier am 27. August 2020 auf der Kläranlage Mühlbachtal in Marienfels überreicht.

Die TSM-Bestätigung bescheinigt den Verbandsgemeindewerken die sichere, wirtschaftliche, nachhaltige und umweltfreundliche Abwasserentsorgung. Dazu mussten sich die Verbandsgemeindewerke im Dezember 2019 einer zweitägigen, freiwilligen Überprüfung durch ein unabhängiges DWA-Expertenteam stellen. Geprüft wurde die Fachkompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die organisatorischen Strukturen des Betriebszweiges. Die DWA-Experten kontrollierten zudem den technischen Zustand der Anlagen, das Störungsmanagement und die Beachtung der Sicherheitsbestimmungen. Dazu mussten rund 270 Fragen zur Organisation der technischen und betrieblichen Abläufe, zur technischen Ausstattung, zu den Qualifikationen des technischen Personals und sowie zu Planung, Betrieb und Instandhaltung der Anlagen beantwortet werden. Außerdem fand eine Begehung der Anlage statt.

Grundlage für die Überprüfung des technischen Sicherheitsmanagements ist das Arbeitsblatt DWA-M 1000Anforderungen an die Qualifikation und die Organisation von Betreibern von Abwasseranlagen. Die Verbandsgemeindewerke Nastätten stellten sich der Überprüfung zum ersten Mal.

Aktuell sind rund 35 Unternehmen im Verbandsgebiet RLP, Hessen und Saarland mit dem Logo TSM-bestätigt in der Sparte Abwasser von der DWA ausgezeichnet. Bereits in 2018 erfolgte die Zertifizierung im Bereich der Wasserversorgung. Die Verbandsgemeindewerke Nastätten sind somit eine der ersten kleinen Verbandsgemeindewerke im nördlichen Rheinland-Pfalz, die diese Zertifizierung jeweils für den Bereich der Wasserversorgung und der Abwasserbeseitigung erhalten haben.

Nastätten, den 03.09.2020

Die Werkleitung

Hinweis Ihres Entsorgers

 

Quelle: VG Diez  - Vielen Dank!

 

Feuchttücher = Pumpenkiller

Die Verbandsgemeindewerke informieren: Problemfall Feuchttücher - Feuchttücher verstopfen Rohre und Kanäle. Es kostet Geld und macht viel Arbeit, bis das Abwasser wieder fließen kann. Das muss nicht sein.

https://www.vgdiez.de/vg_diez/Verwaltung/Verbandsgemeindewerke/Feuchtt%C3%BCcher%20=%20Pumpenkiller/Pumpenkiller_Feuchtt%C3%BCcher.jpg?resize=173x167!

In Toiletten entsorgte Feuchttücher verstopfen die Kanalisation und verfangen sich in den Abwasserpumpen. Lange, verfilzte und zähe Stränge belasten die Pumpen und bringen sie letztendlich zum Stillstand.

Auch in den Kläranlagen verursachen Feuchttücher Probleme:

https://www.vgdiez.de/vg_diez/Verwaltung/Verbandsgemeindewerke/Feuchtt%C3%BCcher%20=%20Pumpenkiller/Pumpenkiller_Feuchtt%C3%BCcher2.jpg?resize=202x296!

Sie schwimmen an der Oberfläche, verringern dadurch den Sauerstoffaustausch und stören die Biologie der Anlage. Außerdem verstopfen sie Rohrpumpen und Überläufe.

Extrem reißfest – leider!

Feuchttücher, Babytücher, Hygienetücher… – viele nutzen sie, weil sie klein und praktisch sind. Damit sie nicht reißen, bestehen sie aus einem Polyester-Viskose-Gemisch oder aus Fasern, die mit Kunstharzen gefestigt sind.

Genau das ist das Problem!

Verstopfte Kanäle und Abwasserpumpen erhöhen den Energieverbrauch. Die Behebung der Störung und die Beseitigung des Mülls kostet Geld, das alle Verbraucher zahlen.

https://www.vgdiez.de/vg_diez/Verwaltung/Verbandsgemeindewerke/Feuchtt%C3%BCcher%20=%20Pumpenkiller/Pumpenkiller_nicht_in_Toilette.jpg

https://www.vgdiez.de/vg_diez/Verwaltung/Verbandsgemeindewerke/Feuchtt%C3%BCcher%20=%20Pumpenkiller/Pumpenkiller_Abfall.jpg

Bitte nicht in die Toilette werfen!

Feuchttücher sind Abfall!

Bitte bedenken Sie: Müssen verstopfte Rohre auf Privatgrundstücken gereinigt werden, müssen die Hauseigentümer oder Mieter – also die Verursacher – die Kosten übernehmen.

Unsere Tipps:

  • Befeuchten Sie herkömmliches Toilettenpapier mit einer Körperlotion oder mit einem Spray für die Intimpflege.

  • Verwenden Sie Feuchttücher aus Papier, diese lösen sich in Wasser auf.

  • Benutzen Sie einen Waschlappen.

  • Sollten Sie dennoch Feuchttücher aus Vlies nutzen, entsorgen Sie diese bitte unbedingt  in einem Abfalleimer!

     

    Weitere Informationen können Sie auch dem Videoclip entnehmen:

     

   Leitet Herunterladen der Datei einErklärvideo

Quelle: VG Diez