Förderprogramm „Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken“

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) unterstützt mit dem Förderprogramm „Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken“ gemeinnützige Organisationen und Vereine während der Corona-Krise.

Die Förderung gibt es für die Themenschwerpunkte

  • Innovation und Digitalisierung in der Zivilgesellschaft
  • Nachwuchsgewinnung
  • Struktur- und Innovationsstärkung in strukturschwachen ländlichen Räumen.

Die Förderung kann bis zu 100.000 € je Einzelfall betragen.

Anträge sind bis zum 1. November 2020 einzureichen.

Informationen und Antragsunterlagen gibt es hier.

Informationen zur Sonderförderung "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern."

Mit dem Projekt sollen ehrenamtliche Initiativen im ländlichen Raum unterstützt werden, die Angehörige besonders schutzbedürftiger Gruppen bei der Nahversorgung, insbesondere mit Lebensmitteln, unterstützen.

Ab dem 24. Juni 2020 können folgende Organisationen, die über eine Niederlassung in der Bundesrepublik Deutschland verfügen, eine Interessenbekundung einreichen:

  • eingetragene Vereine (e.V.) 
  • gemeinnützige GmbHs (gGmbH) 
  • öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften 
  • als gemeinnützig anerkannte Stiftungen des bürgerlichen Rechts 
  • genossenschaftlich organisierte Dorfläden und Dorfgaststätten

Mit den Fördermitteln des BMEL sollen zusätzliche, aufgrund der Corona-Pandemie anfallende Mehrbelastungen finanziell aufgefangen werden, für die den ehrenamtlichen Initiativen keine Eigenmittel zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Finanzielle Unterstützung für Vereine "Schutzschild für Vereine in Not"

Die Landesregierung und auch der Rhein-Lahn-Kreis haben ein Hilfsprogramm für gemeinnützige Vereine und Organisationen aufgelegt, die durch die Corona-Krise in Existenznot geraten. Das Programm des Landes läuft vom 4. Mai bis zum 31. Dezember 2020 und wird im Auftrag der Landesregierung für Sportvereine vom Landessportbund und den regionalen Sportbünden, für Kulturvereine von der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur sowie für alle anderen Vereine von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) abgewickelt.

Informationen und Antragsunterlagen gibt es hier.

Die Richtlinien für das Hilfsprogramm finden Sie hier.

Das Förderprogramm des Kreises richtet sich an Vereine und Kulturinitiativen. Anträge können ab sofort gestellt werden. Die Unterlagen für dieses Programm gibt es hier.

Förderprogramm selbstorganisierter, bürgerschaftlicher Projekte der Nachbarschaftshilfe

Mit dem Förderprogramm werden ehrenamtliche, selbstorganisierte Projekte der Nachbarschaftshilfe in der Corona-Pandemie unbürokratisch unterstützt und gefördert. Förderkriterien:
Gefördert werden ehrenamtliche selbstorganisierte Projekte der Nachbarschaftshilfe.

Den Flyer können sie hier einsehen.