Jugendmedienworkshop 2020 - "Stadt, Land, Flucht?!"

Bürgermeister wirbt für Teilnahme

Bürgermeister Jens Güllering macht auf den diesjährigen Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag aufmerksam und ruft interessierte Jugendliche im Alter zwischen 16 und 20 Jahren zur Teilnahme auf.

Doch worum geht es?

Großstadt-Mietenwahnsinn, Streit um flächendeckendes 5G und immer mehr schließende Schulen in ländlichen Regionen: Lebens- und Wohnräume verändern sich in Deutschland. Landflucht und Verstädterung stellen eine Herausforderung für unsere gesamte Gesellschaft dar. Die Bundesregierung möchte "gleichwertige Lebensverhältnisse" für alle in Deutschland schaffen. Doch was heißt das überhaupt? Wie kann Politik den Problemen entgegenwirken? Welche Verantwortung kommt der Zivilgesellschaft zu?

Wie werden die Unterschiede zwischen verschiedenen Lebensräumen in den Medien behandelt? Sind Landflucht und damit einhergehender Strukturwandel ein ostdeutsches Problem? Wie sieht gutes Leben auf dem Land und in der Stadt überhaupt aus? Und was sehen wir, wenn wir den Blick auf andere Länder und Regionen der Welt richten?

Vom 21. März bis 28. März 2020 setzt sich der Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag unter anderem mit diesen spannenden Fragen auseinander. Die Teilnehmer lernen an acht anspruchsvollen Tagen die Hauptstadt kennen, tauchen ein in die aktuellen Debatten zu Wohn- und Lebensräumen, hospitieren in einer Hauptstadtredaktion, treffen Abgeordnete, treten in direkten Austausch mit Expertinnen und Experten und berichten darüber in einem eigenen Beitrag für das Jugendmagazin politikorange.

Informationen und die Möglichkeit zur Bewerbung gibt es unter https://jugendpresse.de/jugendmedienworkshop-im-bundestag/

Bewerbungsschluss ist der 17. Januar 2020.

Reisepässe

Alle Reisepässe die vor dem 05.05.2020 beantragt wurden, können im Zimmer 021 abgeholt werden...

Wichtige externe Links