Freilaufende Hunde in der Verbandsgemeinde Nastätten

Aufgrund wiederholter Beschwerden in den letzten Tagen, möchten wir noch einmal auf die Einhaltung der Bestimmungen der Gefahrenabwehrverordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen innerhalb der Verbandsgemeinde Nastätten hinweisen.

Darin sind u.a. auch Regelungen zum Ausführen von Hunden festgelegt:

1. innerhalb der bebauten Ortslage

Auf öffentlichen Straßen (Fahrbahnen, Gehwegen, Plätzen, etc. und allen Flächen, die öffentlich zugänglich sind) sowie innerhalb aller öffentlichen Anlagen (Park- und Grünanlagen, Kinderspielplätze, Sportanlagen, etc.) dürfen Hunde nur angeleint geführt werden.

2. außerhalb der bebauten Ortslage

Außerhalb der bebauten Ortslage sind Hunde umgehend und ohne Aufforderung anzuleinen, wenn sich andere Personen nähern oder sich der Hundeführer auf andere Personen zubewegt.

3. Hundekot

Durch die o.g. Gefahrenabwehrverordnung wurde auch die Verpflichtung zur Beseitigung von Hundekot auf öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen bestimmt.

Bitte beachten Sie, dass Verstöße gegen die vorgenannten Regelungen mit einer Geldbuße bis zu 5.000,- Euro geahndet werden können.

 

Verbandsgemeindeverwaltung Nastätten

Nastätten, den 02.08.2018

gez.
Güllering
Bürgermeister

Reisepässe

Alle Reisepässe die vor dem 10.07.2018 beantragt wurden, können im Zimmer 021 abgeholt werden...

Wichtige externe Links