Verbandsgemeinde Nastätten unterstützt zum wiederholten Mal ein Förderprojekt in Bushoki/Ruanda

Seit 1982 besteht eine „Entwicklungshilfe-Partnerschaft“ zwischen dem Land Rheinland-Pfalz und Ruanda, an der auch die Verbandsgemeinde Nastätten als kommunaler Partner beteiligt ist.

Das fertiggestellte Mädchenhaus für die Schülerinnen der Ecole Secondaire Gasiza im Sektor Bushoki im Norden Ruandas

Bereits in den vergangenen Jahren wurden im Rahmen der langjährigen Partnerschaft zwischen dem Sektor Bushoki und der Verbandsgemeinde Nastätten viele Schulprojekte in der Region ermöglicht. Das letzte Projekt wurde im Jahr 2017 durchgeführt. Hier wurde ein Toilettenblock mit 11 Kabinen gebaut.

Im April des vergangenen Jahres fand durch das Koordinationsbüro nun ein erneuter Besuch der Ecole Secondaire Gasiza Schule statt, bei dem ein weiteres Projekt als förderungswürdig angesehen wurde.

Insgesamt besuchen 351 Mädchen, die älter als 12 Jahre sind, die Schule. Davon benötigen, nach Angaben des Schulleiters, jeden Tag etwa 8 Mädchen einen Rückzugsort, an dem sie sich ausruhen könne, wenn sie ihre Periode haben. Die Schule verfügte bis dato über einen kleinen Raum, in dem die Mädchen von der Schule mit Hygieneartikeln und Schmerztabletten versorgt wurden. Dieser Raum war allerdings sehr klein und für die Betreuung von Schülerinnen ungeeignet.

Schnell kam man zum dem Ergebnis, dass ein Ruheraum für Mädchen zielführend wäre. Hier sollte es eine Duschmöglichkeit ebenso geben, wie Betten zum Ausruhen und auch weitere Hygieneartikel sollten dort zur Verfügung stehen, so dass für die Schülerinnen, nach dem Abklingen der Beschwerden, wieder eine Teilnahme am Unterricht möglich ist.

Durch die Verbandsgemeinde Nastätten wurden im September 2021 für dieses Projekt Fördermittel aus Spenden i. H. v. 3.717,00 € zugesagt. Darüber hinaus wurde der Bau des Mädchenhauses durch das Land Rheinland-Pfalz mit einer Zuwendung von 11.927,59 € finanziert.

Nun konnte dieses Projekt mit der Bauabnahme am 14.12.2021 erfolgreich abgeschlossen werden und das Mädchenzimmer steht den Schülerinnen ab sofort im Schulalltag uneingeschränkt zur Verfügung.

„Wir freuen uns über die schnelle und reibungslose Abwicklung dieses Projekts zum Wohle der Schülerinnen in der Ecole Secondaire Gasiza Schule in unserer Partnerregion. Auch zukünftig werden wir unsere Partnerregion in Ruanda im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen, um die Lebensqualität weiter zu verbessern“, so Bürgermeister Jens Güllering.

Reisepässe

Reisepässe

Alle Reisepässe die vor dem 27.06.2022 beantragt wurden, können im Zimmer 021 abgeholt werden.

Wichtige externe Links

Wichtige externe Links

www.vgdiez.deweiterbildungsportal.rlp.dewww.fachkraefte-regional.dewww.kip.nethttps://heimat-neu-erleben.de/