Wir über uns


Imagefilm der Freiwilligen Feuerwehr der VG Nastätten


Zur Verbandsgemeinde Nastätten gehören 31 Ortsgemeinden und die Stadt Nastätten, die seit dem 01.01.1974 für den Brandschutz und die allgemeine Hilfe zuständig ist. Für die Sicherheit unserer 16.320 Einwohner (Stand 31.12.2014) sorgen 32 Feuerwehreinheiten mit zurzeit 681 Feuerwehrangehörigen (Stand 31.12.2014). Der Bereich der Verbandsgemeinde wurde in 4 Ausrückebereiche und 2 Stützpunkte gegliedert. Die zentrale Atemschutz- und Schlauchwerkstatt, sowie die Kleiderkammer und die Feuerwehreinsatztentrale befinden sich im Feuerwehrgerätehaus in Nastätten.

Neben der allgemeinen Brandbekämpfung und technischen Unfallhilfe wurden Kameraden in den letzten Jahren in der Absturzsicherung ausgebildet. 161 ausgebildete Atemschutzgeräteträger, sowie 31 Träger von Chemiecalienschutzanzügen (CSA) stehen für besondere Gefahrenlagen zur Verfügung. Mit einem jährlich zentralen Atemschutztag und einer CSA-Jahresübung werden die Kameradinnen und Kameraden nach einheitlichen Einsatzgrundsätzen geschult und für den gemeinsamen Einsatz ausgebildet.
Mit dem Feuerwehrbedarfsplan wurde 2012 seitens des Rates die Voraussetzung für eine bedarfsgerechte Ausstattung unserer 32 Feuerwehreinheiten verabschiedet. Neben der Motorisierung aller Einheiten, sieht dieser Plan auch die Stationierung weiterer Atemschutzgeräte im jeweiligen Ausrückebereich vor, um hier eine regionale Stärkung und die weitere Bildung von Alarmierungsgemeinschaften zu ermöglichen.

Eine wichtige und tragende Säule sind unsere 7 Jugendfeuerwehren, in denen sich 118 Jugendliche aus 16 Gemeinden engagieren. Auch im Jahr 2014 konnten wieder 3 Jugendliche aus den Jugendfeuerwehren in die Einsatzabteilungen übernommen werden.

Leider haben wir im letzten Jahr wieder Feuerwehrangehörige in unseren Einsatzabteilungen verloren. Die derzeitige Statistik zeigt, dass die Mitgliederzahlen in einigen Einheiten weiterhin rückläufig sind und der Fortbestand in den nächsten Jahren gefährdet ist. Auch haben wir die erste Einheit, in der wir die Führungspositionen nicht mehr besetzen konnten. Hier erfolgte eine Zuordnung im Übung-/Einsatzdienst mit einer Nachbargemeinde.

Daher brauchen wir Unterstützung und sind auf die aktive Mitarbeit von Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus der Stadt und unseren Gemeinden angewiesen, um auch zukünftig im Ehrenamt flächendeckend eine Hilfeleistung, wie zum Beispiel bei Bränden, Überschwemmungen und Unfällen, sicherstellen zu können.

Wir brauchen Sie !
Ob als Jugendliche, um sich in der und für die Gesellschaft zu engagieren, oder auch als Quereinsteiger, mit Ihren bereits gewonnenen Erfahrungen. Sie sind uns gerne willkommen und können einen wesentlichen Beitrag für in Not geratene Bürgerinnen und Bürger und zum Gemeinwohl in Ihren Heimatgemeinden leisten.

Neue Mitglieder sind erforderlich, um die Zukunft unserer Feuerwehren sicherzustellen

Stefan Wöll
Wehrleiter VG Nastätten                               Stand 2015-01

Nach oben