Römische Hinterlassenschaften


Der römische Limes

Im Rhein-Lahn-Kreis erstreckt sich die ehemalige römische Grenzbefestigung über eine Länge von 33 Kilometern. Dabei durchzieht der Limes die Gebiete von 19 Stadt- und Ortsgemeinden vornehmlich in Waldgebieten. Etwa 1/3 der Limesstrecke liegt in landwirtschaftlich genutzten Flächen und zu geringeren Anteilen unter Siedlungsarealen.

Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage

Das Römerkastell in Holzhausen

Am Nordwesthang des "Grauen Kopfes" liegt das Kastell Holzhausen. Mit seiner heute noch bis zu drei Meter hohen Umwehrung ist es eines der besterhaltenen Kastelle am gesamten Limes. Es wurde unter Kaiser Commodus (180-192 n. Chr.) errichtet. Als Kastell-Besatzung diente die 2. Treverer-Kohorte.

Öffnet externen Link in neuem FensterRoutenplaner                    Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage

Der Limes rund um Holzhausen a. d. Haide

Am Friedhof, an der B 260 am Ortsausgang in Richtung Pohl, kann der Limesverlauf anhand eines Sichtfensters nachvollzogen werden. Und am Weg zwischen dem Wanderparkplatz, am Kreisel der B 260 in Richtung Wiesbaden, und dem Römerkastell in Holzhausen wurden die Turmstellen (Wachtposten) mit Holzschildern markiert.

Friedhof                    Wanderparkplatz

Kastell Pfarrhofen

Im Wald westlich der Bundesstraße 260 (Bäderstraße) liegen rund 180 m hinter dem Limes die Reste des Kastells Pfarrhofen. heute ist es gänzlich vom Waldboden verdeckt, die Mauerreste wurden bis 1824 zum Bau der Bäderstraße verwendet. Eine Pfostenmarkierung macht die Ausmaße des Kastells heute wieder sichtbar.

Routenplaner                    Homepage

Rekonstruktion eines Römerkastells

Wenige Meter neben dem Originalstandort des ehemaligen Kleinkastells Pohl steht seit 2011 der nach heutigem Forschungsstand höchst authentische Nachbau eines römischen Holz-Erde-Kastells mit Wachtturm. Sachkundige Führungen, ein kleiner Museumsshop und das Culinarium (Museumscafé) runden den Aufenthalt ab.

Öffnet externen Link in neuem FensterRoutenplaner                    Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage

Backen im römischen Kuppelofen

An ausgewählten Tagen wird im rekonstruierten Limeskastell in Pohl mit dem Nachbau eines römischen Kuppelofens Fladenbrot gebacken. Der Ofen muss ca. 1 Stunde vorheizen bis er eine Temperatur von 300°C hat und dann wird das vorbereitete Fladenbrot ca. 3 Minuten gebacken.

Lecker!

Palisadenrekonstruktion bei Hunzel

Der Wanderweg (Limespfad) zwichen Hunzel und Pohl führt im Wald durch den gut erhaltenen Wall und Graben des Limes. Hier wurde eine Palisade errichtet, ein Rastplatz angelegt und ein Sichtfenster mit Blick auf den Limesverlauf aufgestellt. von der Wanderliege am Waldrand hat man einen herrliche Blick ins Blaue Ländchen.

Routenplaner                    Homepage

Darstellung römischer Kulturlandschaft auf dem Dorfplatz von Hunzel

Der Limeswanderweg führt fast mitten durch die Gemeinde, auf deren Dorfplatz sich eine große zeichnerische Rekonstruktion der römischen Kulturlandschaft befindet, die das Leben der späten Limeszeit vor Augen führt. Am Dorfgemeinschaftshaus finden sie eine Hinweistafel zur römischen Geschichte des Ortes.

Routenplaner               Homepage

Römisch-germanischer Obstlehrpfad bei Berg

Der Limes führt dicht an der Gemeinde vorbei. Am Ortsausgang in Richtung Hunzel wurde ein Rastplatz mit schöner Aussicht, mit einem Sichtfenster und einer Hinweistafel angelegt. Direkt am Limeswanderweg östl. des Ortes wurde ein römisch-germanischer Obstlehrpfad mit Bäumen alter Obstsorten angelegt.

Routenplaner               Homepage

Sauerbrunnen und Überreste römischer Kultur in Marienfels

In Marienfels befanden sich zahlreiche röm. Einrichtungen u. Bauten, die durch Grabungen nachgewiesen werden konnten: 2 zeitlich aufeinander folgende Holz-Erde-Kastelle, ein Kastellbad und ein ausgedehntes Kastelldorf, das sich um die Holzkastelle erstreckte. Übrig geblieben hiervon ist nur der Sauerbrunnen aus römischer Zeit.

 Routenplaner               Homepage

Limes Live

Jedes Jahr an einem Sonntag im September lädt der Rhein-Lahn-Kreis mit seiner Wirtschaftsförderungs -Gesellschaft zum großen Limes-Erlebnistag "Limes Live" ein, dem Erlebnistag für die ganze Familie, mit vielen Informationen zum Limes und zur zur Geschichte der Römer im Gebiet des Rhein-Lahn-Kreises.

Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage

Limeswanderweg

Von Rheinbrohl kommend führt er über Neuwied, Höhr-Grenzhausen und Bad Ems ins "Blaue Ländchen". Hier wandert man von Berg nach Hunzel (Wanderherberge) und weiter über Pohl (Kastell- Nachbau) nach Holzhausen (Original-Kastell-Ruine)

15 km Streckenwanderweg          Leitet Herunterladen der Datei einWegbeschreibung

Drei-Kastelle-Rundweg (D-K-R)

Er verbindet die Ruinen vom Kastell in Holzhausen mit den Überresten des Kleinkastells Pfarrhofen und der Rekonstruktion des Kleinkastells in Pohl. Wandern Sie auf den Spuren der Römer zwischen Holzhausen und Miehlen und besuchen sie unterwegs Museen und Naturschönheiten.

 20-25 km Rundwanderweg       Leitet Herunterladen der Datei einWegbeschreibung

Limes-Radweg

Der Verein Deutsche Limes-Straße e.V. hat diesen Limes-Radweg insgesamt ausgearbeitet und beschildert. Der GPS-Track kann auf seiner Homepage heruntergeladen werden. Dass die Römer noch nicht mit dem Fahrrad unterwegs waren, merkt man, denn man muss an manchen Stellen bei guter Kondition sein, um die teils großen Höhenunterschiede zu überwinden.      

Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage

Limes-Cicerones

In dieser Broschüre finden sie geführte Touren und Angebote der Limes-Cicerones von Rheinbrohl bis Taunusstein.

Alle Infos zu aktuellen Führungsterminen entnehmen sie der Homepage.


  Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage                    Öffnet externen Link in neuem FensterDownload

Limes Atlas - Der Limes in Rheinland-Pfalz und angrenzenden Gebieten

Der Limes Atlas beschreibt den Obergermanisch-Raetischen Limes-Abschnitt in Rheinland-Pfalz und angrenzende Gebiete. Er ist ca. 75 km lang und beginnt bei Rheinbrohl im Kreis Neuwied und endet an der hessischen Landesgrenze bei Holzhausen a. d. Haide im Taunus. Hier gab es 131 Wachtposten,
10 Klein- und 9 Kohortenkastelle.

  Öffnet externen Link in neuem FensterDownload S. 1-50                    Öffnet externen Link in neuem FensterDownload S. 50-100

Verein Deutsche Limes-Straße

Die Deutsche Limes-Straße führt als Touristikroute entlang des Obergermanisch-Raetischen Limes von
Bad Hönningen/Rheinbrohl am Rhein bis nach Regensburg an der Donau. An der Strecke finden sich in Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern zahlreiche historisch interessante Stationen der römischen Geschichte.                            

Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage

Öffnungszeiten Tourist-Info


im Regionalmuseum "Leben und Arbeiten"
in der Schulstraße 31 in 56355 Nastätten:

Mo - Do  9:00 bis 11:30 Uhr

Fr             9:00 bis 11:00 Uhr

Ihr Kontakt zu uns


Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailEmail

Telefon: 06772 - 32 10

Telefax: 06772 - 96 99 189