Radfahren



Der Aartal-Radweg erschließt ein verträumtes,in den sanft-hügeligen Hintertaunus eingebettetes Tal. Von Taunusstein-Bleidenstadt über Hohenstein-Michelbach, Aarbergen (alle in Hessen gelegen), Schiesheim, Hahnstätten, Niederneisen, Holzheim bis nach Diez (Marktplatz) gibt es auf einer Streckenlänge von insgesamt 46 km eine Menge zu entdecken. Ein Wegeverlauf abseits von Straßen ermöglicht entspanntes Fahren. (Der in Hessen gelegene Radwegeabschnitt zwischen Aarbergen und Taunusstein-Bleidenstadt ist eher für geübte bis sport-lich ambitionierte Radfahrer geeignet.)

Streckenabschnitt Hahnstätten bis Diez 11 km

Streckenprofil: Der Weg ist weitgehend eben!

Leitet Herunterladen der Datei einWegbeschreibung


Der Lahntal-Rad- und Wanderweg folgt einem der romantischsten Flüsse Deutschlands von der Quelle bei Bad Laasphe bis zur Mündung in Lahnstein. Als „stiller Traum“ ist die 245 km lange Lahn bei Wasser- und Radwanderern sehr beliebt. Der Radweg erstreckt sich im Rhein-Lahn-Kreis zwischen Diez und Lahnstein, mit grüner Schrift auf weißen Schildern gekennzeichnet. Noch ist er nicht durchgängig gebaut. So soll die Lücke zwischen den Ortsgemeinden Geilnau und Laurenburg in den kommenden Jahren geschlossen bzw. fertiggestellt werden. Bis dahin ist eine Fahrt mit der Bahn zwischen Balduinstein und Laurenburg die sicherste Art, die Radwegelücke zu überbrücken. Fahrräder werden von der Bahn kostenlos mitgenommen: an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen; montags bis freitags ab 9:00 Uhr. Was ist die Alternative? Eine ausweichstrecke über die Kreisstraße K 25 ab Geilnau nach Holzappel (mit einem steilen, ca. 2 km langen Anstieg) und über die K 23 durch die Gemeinde Scheidt hinab nach Laurenburg. Bei Kloster Arnstein, zwischen Obernhof und Nassau, hat der Radler zwei anspruchsvolle Steigungen zu bewältigen.

Diez bis Lahnstein ca. 55 km

Streckenprofil: zumeist flach, Steigung zwischen Kloster Arnstein und Nassau, Radwegelücke zwischen Geilnau und Laurenburg

Leitet Herunterladen der Datei einWegbeschreibung


Der Loreley-Aar-Radweg durchmisst auf einer Länge von ca. 41 km den gesamten Rhein-Lahn-Kreis von West nach Ost bzw. umgekehrt. Im Juni 2004 wurde die überwiegend abseits von Straßen ver-laufende Radwegeverbindung zwischen Rheintal und Aartal der Öffentlichkeit übergeben. Die Fahrt durch die Höhen und Täler des westlichen Hintertaunus fordert auch dem geübten Radwanderer sehr viel Schweiß und Ausdauer ab. Von St. Goarshausen aus steigt auf der Trasse der ehemaligen „Nassauischen Kleinbahn“ der Radweg bis Bogel stetig an und berührt dabei auch das Örtchen Reichenberg. Hinter Bogel geht´s bergab nach Endlichhofen und Miehlen („Schinderhanneshaus“). Dann führt der Weg stetig bergan, vorbei an Hof Aftholderbach, benutzt die Kreisstraße bis Bettendorf mit, steigt stark an, überquert die B 260, ver-läuft bergab durch Obertiefenbach bis zur Plätzermühle, leicht hügelig zur Hollermühle, steil bergauf nach Rettert und überwiegend eben an Ober- und Mittelfischbach vorbei nach Katzenelnbogen. Leicht ansteigend erreicht man den Wald, und es beginnt vorbei an Burg Hohlenfels, eine teils mäßige, teils steile Abfahrt nach Hahnstätten.

St. Goarshausen bis Hahnstätten, ca. 41 km

Streckenprofil: Stetiges Auf und Ab mit Höhenunterschieden von 350 m, sehr anspruchsvoll

Leitet Herunterladen der Datei einWegbeschreibung


Der Rheinradweg begleitet beide Seiten des Stroms von Bad Godesberg/Königswinter bis nach Mainz/Wiesbaden. Er führt durch eine der herausragenden Kulturlandschaften Europas, geprägt von steilen Felshängen, Weinbergen, burgen und Schlössern. Der Abschnitt zwischenKoblenz und Bingen/Rüdesheim - das "Obere Mittelrheintal" - wurde 2002 von der UNESCO als Welterbe anerkannt.

Im rhein-Lahn-Kreis weist der Radweg noch Lücken auf, die in den kommenden Jahren geschlossen werden. So steht Radtouristenaktuell zwischen Kestert und St. Goarshausen nur die Bundesstraße B 42 zur Verfügung. Fährverbindungen zum Wechsel auf die linke Rheinseite befinden sich in Kaub und St. Goarshausen und bei Filsen.

Streckenabschnitt Lahnstein bis St. Goarshausen, ca. 30 km (bis Kaub ca. 41 km)

Streckenprofil: Steigungen sind keine zu bewältigen.

Leitet Herunterladen der Datei einWegbeschreibung


Der Verein Deutsche Limesstraße e.V. hat diesen Limes-Radweg insgesamt ausgearbeitet und beschildert. Der GPS-Track kann auf seiner Home page heruntergeladen werden. Dass die Römer noch nicht mit dem Fahrrad unterwegs waren, merkt man, denn man muss an manchen Stellen bei guter Kondition sein, um die teils großen Höhenunterschiede zu überwinden.

Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage


An einem Sonntag Ende Mai ist die B54, im Tal der Aar, zwischen Diez und Taunusstein-Bleidenstadt von 10 – 18 Uhr autofrei. Nur radeln, rollern, inlinern oder wandern ist erlaubt. Fahr zur Aar ist ein Fest für Familien und Freizeitsportler. Alle Teilnehmer, sind gebeten, sich rücksichtsvoll zu bewegen und für die eigene Sicherheit und die der Fortbewegungsmittel zu sorgen. Autofrei und Spaß dabei!

Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage


Regelmäßig am letzten Sonntag im Juni, von 10 bis 18 Uhr, werden die Rheinuferstraßen im Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ zwischen Koblenz und Rüdesheim bzw. Bingen komplett für den Autoverkehr gesperrt. Dann heißt es „Tal to Tal“ für Fahrradfahrer, Inline-Skater, Spaziergänger, Bobbycarfahrer, Kinderwagen, Leiter- und Bollerwagen oder Roller. Alles, was keinen Motor hat, darf dann auf der B42 von Lahnstein bis Rüdesheim und auf der B9 von Koblenz -Stolzenfels bis Bingen unterwegs sein. Ein Auto-freies Vergnügen und freie Fahrt auf insgesamt 120 Kilometern durch das schöne Tal der Loreley direkt am Rheinufer.

Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage


Rad fahren, skaten und wandern im autofreien Gelbachtal. Freuen Sie sich auf einen ganzen Tag ohne Autos, dafür mit viel Spaß, Fitness und tollen Aktionen für die ganze Familie. Auf den 25 km zwischen Montabaur und Weinähr gibt es in jedem Jahr viel zu entdecken!

Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage

Ihr Kontakt zu uns


Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailEmail

Telefon: 06772 - 32 10

Telefax: 06772 - 96 99 189